Zeltdach

Das Zeltdach wird in der Regel nur auf einem quadratischen Hausgrundriss errichtet werden und ist daher eine relativ seltene Dachform. Das Zeltdach ist auf allen Seiten symmetrisch. Alle Gratlinien enden in einem Firstpunkt. Steile Zeltdächer auf Türmen werden auch Pyramidendach genannt.

Häufiger findet man das Zeltdach in mediterranen Gebieten. Als Sonderform findet man es häufig bei uns auf Kirchtürmen oder Burgtürmen.

Kosten:

  • Anschaffungskosten: mittel
  • Instandhaltungskosten: niedrig

Vorteile:

  • Einfache Konstruktion für kleine Grundflächen und quadratischem Grundriss
  • Gute Isolierung des Wohnraums da der Dachraum separiert ist

Nachteile:

  • Der Dachraum kann in der Regel nicht als Wohnraum genutzt werden.
  • Ist eine Nutzung als Wohnraum möglich, der Wohnraum aufgrund der Dachform verhältnismäßig klein.
  • Nicht geeignet für Regionen mit hoher Schneelast, da es sich hier um ein relativ flaches Dach handelt.
  • Ist die Dachneigung zu gering, dann kann die Entwässerung für Probleme sorgen.
Zeltdach



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.