Pultdach

Das Pultdach ist ein halbes, einseitig geneigtes Sparrendach. Der eigentliche First stützt sich auf eine senkrechte Wand. Pultdächer werden mit ebenen, gebrochenen und gekrümmten Flächen ausgeführt. Ein Pultdach wurde häufig dann errichtet, wenn an ein Gebäude ein niedriger Anbau errichtet werden soll. Durch das Einbeziehen von Solaranlagen und Gebäudeausrichtungen im Zuge der Energieeinsparverordnung EnEV hat das Pultdach eine besondere Bedeutung gewonnen. Im Winter wird die Energie der flach strahlenden Sonne optimal genutzt. Im Sommer bietet das Pultdach eine gute Verschattung bezüglich der steiler einfallenden Sonnenstrahlen. Zudem entstehen bei Pultdachkonstruktionen auf der Nordseite geringere Wärmeverluste.

Kosten:

  • Anschaffungskosten: niedrig
  • Instandhaltungskosten: mittel

Vorteile:

  • Einfache Konstruktion
  • Gute Raumnutzung im Dachgeschoss
  • Hervorragende Beleuchtung möglich
  • Guter Abfluss von Regenwasser

Nachteile:

  • Aufwändige Abdichtung und Dämmung
  • Der hohe Giebel ist der Witterung ausgesetzt und sollte daher möglichst nicht zur Wetterseite ausgerichtet ist.
Pultdach



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.